2022-07-25 13:09 Administration, Finanzen, Verwaltung Landesamt für Straßenbau und Verkehr 95BD346BC6 Heinrich-Heine-Straße 23c Meißen 01662 DE

Referatsleitung (m/w/d) 32 – Bauwerksausführung

Arbeitsort: Heinrich-Heine-Straße 23c, 01662 Meißen
Einstellungstermin: nächstmöglich

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV), mit der Zentrale und seinen fünf Niederlassungen, ist der zentrale staatliche Ansprechpartner für den Bereich Verkehr im Freistaat Sachsen. Neben der Planung und dem Bau sowie der Verwaltung von Staats- und Bundesstraßen, der Förderung des kommunalen Straßenbaus, einschließlich des ÖPNV, gehören hierzu die Erweiterung des Radwegenetzes sowie umfangreiche Aufgaben des Straßenrechts und des Straßenverkehrswesens.

Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören im Wesentlichen:

  • die Bauoberleitung und Bauüberwachung von Maßnahmen an Ingenieurbauwerken im Zuständigkeitsbereich der Niederlassung mit Prüfung und Bearbeitung von Bauausführungs- und Verdingungsunterlagen, Angebotsabfrage, Vergabe, Abwicklung und Abrechnung von Ingenieurleistungen und Mitwirkung bei Vergabeverfahren,
  • die Leitung des Referates, einschließlich der Dienst- und Fachaufsicht sowie die Koordinierung und fachliche Anleitung der Bediensteten des Referates,
  • die Bearbeitung von Grundsatzangelegenheiten des Referates, insbesondere im Bereich Haushalt, Planungs- und Bauprogramm, Projektstandinformationssystem,
  • die Planung und Überwachung der Bundes- und Landesfinanzmittel des Referates für Ingenieurbauwerke (insbesondere Bedarfsplanung, Mittelausgleich, Jahresabschluss),
  • die Zusammenarbeit mit der Zentrale des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr und dem Dienst- und Fachaufsicht führenden Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Vorausgesetzt wird (bitte Nachweise beifügen):

  • ein mit einem Mastergrad oder einem diesem entsprechenden Diplomgrad erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens – vorzugsweise in der Fachrichtung Konstruktiver Ingenieurbau oder eine andere zur Aufgabenwahrnehmung geeigneten Fachrichtung sowie
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B mit der Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kfz.

Vorteilhaft sind:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Regierungsbaumeister (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen mit der Befähigung für die zweite Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik,
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und -abläufe, vorzugsweise aus der Straßenbauverwaltung sowie
  • Kenntnisse im bezeichneten Aufgabengebiet.

Im Rahmen der Tätigkeit wird erwartet:

  • ausgeprägte Führungs- und Sozialkompetenzen,
  • ein hohes Verantwortungsbewusstsein, außergewöhnliche Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft, Durchsetzungsfähigkeit und Entscheidungsfreude,
  • ein sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie
  • eine hohe Verantwortungsbereitschaft.

Das LASuV versteht sich als Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärkt und fördert. Wir bieten u. a.:

  • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, aufgeschlossenen und engagierten Team,
  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie der Möglichkeit zu Telearbeit und Teilzeit,
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot sowie die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen,
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen,
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung (VBL)) sowie
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung (z. B. die Möglichkeit einer vergünstigten qualitrain-Mitgliedschaft).

Der Dienstposten ist der zweiten Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik, zugeordnet und bietet Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 14. Die auszuübenden Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet. 

Die Stelle ist unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. 

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt und werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir Sie, einen Nachweis über die Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung der Bewerbung beizulegen. 

Falls Sie sich per E-Mail bewerben, senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (inkl. sämtlicher Nachweise) bitte in einem PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: bewerbung@lasuv.sachsen.de

Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein frankierter Rückumschlag beigelegt ist. Andernfalls werden die Unterlagen bis acht Wochen nach der Entscheidung zur Stellenbesetzung aufbewahrt und anschließend vernichtet. 

Datenschutzrechtliche Informationen zur Bewerberdatenverarbeitung für Bewerbungen beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr finden Sie auf unserer Internetseite unter www.lasuv.sachsen.de/karriere.html

Weitere Hinweise

Geben sie bei ihrer Bewerbung bitte die Kennziffer 072-2022 an.

Sofern Sie sich bereits in einem Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst befinden, wird darum gebeten, mit der Bewerbung Ihre Zustimmung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte zu erklären.

Informationen zum Zugang für elektronisch signierte und/ oder verschlüsselte elektronische Dokumente finden Sie unter https://www.lasuv.sachsen.de/kontakt.html

Bewerbungen, die nach dem 31. August 2022 eingehen, können im Auswahlverfahren leider keine Berücksichtigung finden.


Jetzt übers Portal bewerben

Ähnliche Jobangebote

aus den Branchenkategorien: Administration, Finanzen, Verwaltung