2022-09-05 08:46 Logistik, Verkehr & Transport Landesamt für Straßenbau und Verkehr 5D6AE9154B Stauffenbergallee 24 Dresden 01099 DE

baufachlicher Prüfer für Kommunale Straßenbauvorhaben (m/w/d) im Referat 41 - Förderung von Radwegen

Konstruktiver Ingenieurbau

Arbeitsort: Dresden
Einstellungstermin: 01.11.2022

Im Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als baufachlicher Prüfer für Kommunale Straßenbauvorhaben (m/w/d) im Referat 41 - Förderung von Radwegen und kommunalem Straßenbau -

unbefristet in Vollzeit zu besetzen. Als Dienstort kommt neben der Zentrale in Dresden auch eine der fünf Niederlassungen in Betracht. 

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV), mit der Zentrale und seinen fünf Niederlassungen, ist der zentrale staatliche Ansprechpartner für den Bereich Verkehr im Freistaat Sachsen. Neben der Planung und dem Bau sowie der Verwaltung von Staats- und Bundesstraßen, der Förderung des kommunalen Straßenbaus einschließlich des ÖPNV, gehören hierzu die Erweiterung des Radwegenetzes sowie umfangreiche Aufgaben des Straßenrechts und des Straßenverkehrswesens. 

Der Aufgabenbereich im Referat Förderung von Radwegen und kommunalem Straßenbau umfasst die Bearbeitung von Förderverfahren, inklusive der Verwendungsnachweisprüfung sowie gegebenenfalls die Widerspruchsbearbeitung im Bereich der kommunalen Radwege und Straßen sowie sonstiger Ingenieurbauwerke. 

Zu Ihren Arbeitsaufgaben gehören im Wesentlichen:

  • die baufachliche Prüfung von Fördermaßnahmen im kommunalen Straßenbau (inklusive konstruktiver Ingenieurbau) einschließlich der Feststellung der Förderfähigkeit,
  • die Erstellung von Prüfvermerken und baufachlichen Stellungnahmen,
  • die Beratung von Kommunen und Landkreisen hinsichtlich förderrechtlicher und bautechnischer Sachverhalte,
  • die stichprobenhafte Prüfung von Vergabeverfahren (nationale Verfahren und EU-Vergaben).

Vorausgesetzt werden (bitte Nachweise beifügen):

  • ein mit einem Diplom oder Bachelor erfolgreich abgeschlossenes Studium auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens mit Vertiefungsrichtung Konstruktiver Ingenieurbau oder einer anderen ebenfalls für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Fachrichtung,
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an einer mehrwöchigen, in Modulen gegliederten, Verwaltungsqualifizierung an der HSF Meißen sowie
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz.

Vorteilhaft sind: 

  • Berufserfahrung im Aufgabengebiet, insbesondere praktische Erfahrungen in der Planung oder Bauausführung im Straßen- und konstruktiven Ingenieurbau,
  • Kenntnisse im Bereich des Zuwendungsrechts sowie des Vergabe- und Honorarrecht (VOB, VOL und HOAI) sowie
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und -abläufe, vorzugsweise im Bereich von kommunalen Straßenbauvorhaben

Im Rahmen der Tätigkeit werden erwartet: 

  • sicherer Umgang mit der Microsoft Office Standardsoftware sowie die Bereitschaft, sich in spezifische Programme des LASuV einzuarbeiten,
  • verbindliches, sicheres und freundliches Auftreten und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit,
  • eigenverantwortliche, lösungsorientierte und strukturierte Arbeitsweise mit gutem Organisationsgeschick und
  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit sowie außergewöhnliche Belastbarkeit auch unter Zeitdruck.

Das LASuV versteht sich als Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärkt und fördert. Wir bieten u.a.: 

  • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, aufgeschlossenen und engagierten Team,
  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie der Möglichkeit, nach entsprechender Einarbeitungszeit, zu Telearbeit,
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot sowie die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen,
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen,
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung (VBL)) sowie
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung (z. B. die Möglichkeit einer vergünstigten qualitrain-Mitgliedschaft).

Die auszuübenden Tätigkeiten sind mit Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages der Länder (TV-L) bewertet.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen. Wir freuen uns daher ausdrücklich auf Ihre Bewerbung. 

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt und daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir Sie, einen Nachweis über die Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung der Bewerbung beizulegen. 

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 079-2022 bis zum 31. Oktober 2022 an das 

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Referat 11 –

Personalangelegenheiten

Stauffenbergallee 24

01099 Dresden

oder als eine PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@lasuv.sachsen.de


Jetzt übers Portal bewerben

Ähnliche Jobangebote

aus den Branchenkategorien: Logistik, Verkehr & Transport